KUNST IN CHRIST-KÖNIG

 

Sie sind hier: Home > Archiv > 2013 - Heimat > 100 Kilometer

Die Künstlerin

Danuta Karsten

geb. 1963 in Mala Slonca, Danzig, 1978 - 1983 künstlerisches Lyzeum, Gdynia, 1983 - 1985 Studium der Bildhauerei an der Staatlichen Hochschule der Bildenden Künste Gdansk, 1986 - 1993 Studium der Bildhauerei an der Kunstakademie Düsseldorf bei den Professoren Klaus Rinke (Meisterschülerin) und Günther Uecker. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Recklinghausen.

Termine

22. Juni - 8. September 2013

Presse

WAZ - 19.06.2013

Lichtfäden in der Kunstkirche

Die Künstlerin Danuta Karsten hat unzählige Kunststoff-Bänder in Christ-König gespannt. Der ... 
weiter lesen ...


100 Kilometer

Installation von Danuta Karsten

Das Jahresthema KICK 2013 „Heimat(en)“ hat zu einer Installation angeregt, die sich auf die Polarität von Raum und Interpretation konzentriert.

In ihrer Deutung von „Heimat“ als Beziehung zwischen Mensch und Raum entwickelt sie eine Gestaltungsform, die den Sakralraum von Christ-König umfassend und vielschichtig verwandelt.

Weiße Kunststoffbänder verspannen das Kirchenschiff, beeinflussen die Raumerfahrung und fungieren zugleich als Metaphern eines vielschichtigen Heimatbegriffs, der gegenwärtig eine außergewöhnliche Renaissance erlebt.

Die Künstlerin

Danuta Karsten

geb. 1963 in Mala Slonca, Danzig, 1978 - 1983 künstlerisches Lyzeum, Gdynia, 1983 - 1985 Studium der Bildhauerei an der Staatlichen Hochschule der Bildenden Künste Gdansk, 1986 - 1993 Studium der Bildhauerei an der Kunstakademie Düsseldorf bei den Professoren Klaus Rinke (Meisterschülerin) und Günther Uecker. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Recklinghausen.

Termine

22. Juni - 8. September 2013

Presse

WAZ - 19.06.2013

Lichtfäden in der Kunstkirche

Die Künstlerin Danuta Karsten hat unzählige Kunststoff-Bänder in Christ-König gespannt. Der ... 
weiter lesen ...




<< zurück zu: Siebenweiter zu: Offene Kanzeln  >>