KUNST IN CHRIST-KÖNIG

 

Sie sind hier: Home > Archiv > 2015 - Sehnsucht > tausend leere versprechungen

Der Künstler

Dirk Hupe

1980-1986 Studium an der Philosophischen Fakultät der Universität Düsseldorf, 1986-1990 Studium Kommunikationsdesign an der Universität GH Essen, 119 Abschluss Diplom-Designer bei Prof. Lázlò Lakner und Prof. Hermann Sturm in freier Malerei und Fotografie, 1994 Postakademisches Examen Ateliers Arnhem (Meisterschüler) bei Prof. Willem Sanders und Prof. Paul Donker Duyvis, 1997-2000 Lehrauftrag an der Universität GH Essen, 1998-2004 Lehrauftrag an der Fachhochschule Universität Duisburg-Essen, 2007-2008 Lehrauftrag Studium Fundamentale, Universität Witten Herdecke, seit 2007 Lehrauftrag am EHKG Duisburg-Marxloh, 2010-2011 "artist in residence" Universität Witten Herdecke

www.dirk-hupe.de

Termine

26. Juli - 27. September 2015

Vernissage:
Sonntag, 26. Juli, 17 Uhr

Finissage
Sonntag, 27. September, 14 Uhr

Öffnungszeiten:
samstags von 14-17 Uhr
sonntags von 12-15 Uhr

Presse

Ruhr Nachrichten - 24.07.2015

Ein Meer aus Plastiktüten in der Kirche

Plastik bedient seit seiner massenweisen Produktion Mitte des vergangenen Jahrhunderts Sehnsüchte ... 
weiter lesen ...


WAZ - 23.07.2015

8000 Plastiktüten formen ein Werk

Der Begriff „Raumplastik“ bekommt in Dirk Hupes Arbeit „Tausend leere Versprechen“ für die ... 
weiter lesen ...


WAZ - 22.07.2015

Tausend leere Versprechungen

Der Mülheimer Dirk Hupe ist ein überregional anerkannter Künstler. Die Liste seiner ... 
weiter lesen ...


tausend leere versprechungen

Installation von Dirk Hupe

Konsumkritik stellt das zentrale Element in Dirk Hupes Installation und damit seiner Auseinandersetzung mit dem Jahresthema "Sehnsucht" dar. So stehen schwarze und weiße Plastiktüten, gefüllt mit Luftpolsterfolie, im Kirchenraum von Christ-König, symbolisch auf Kaufverhalten und Leere verweisend. Der gelernte Typograph, dessen Arbeiten seine Affinität zu philosophischen Überlegungen charakterisieren, hat auch hier einen Text integriert, der sich aus der Positionierung der Plastiktüten entschlüsselt.

Der Künstler

Dirk Hupe

1980-1986 Studium an der Philosophischen Fakultät der Universität Düsseldorf, 1986-1990 Studium Kommunikationsdesign an der Universität GH Essen, 119 Abschluss Diplom-Designer bei Prof. Lázlò Lakner und Prof. Hermann Sturm in freier Malerei und Fotografie, 1994 Postakademisches Examen Ateliers Arnhem (Meisterschüler) bei Prof. Willem Sanders und Prof. Paul Donker Duyvis, 1997-2000 Lehrauftrag an der Universität GH Essen, 1998-2004 Lehrauftrag an der Fachhochschule Universität Duisburg-Essen, 2007-2008 Lehrauftrag Studium Fundamentale, Universität Witten Herdecke, seit 2007 Lehrauftrag am EHKG Duisburg-Marxloh, 2010-2011 "artist in residence" Universität Witten Herdecke

www.dirk-hupe.de

Termine

26. Juli - 27. September 2015

Vernissage:
Sonntag, 26. Juli, 17 Uhr

Finissage
Sonntag, 27. September, 14 Uhr

Öffnungszeiten:
samstags von 14-17 Uhr
sonntags von 12-15 Uhr

Presse

Ruhr Nachrichten - 24.07.2015

Ein Meer aus Plastiktüten in der Kirche

Plastik bedient seit seiner massenweisen Produktion Mitte des vergangenen Jahrhunderts Sehnsüchte ... 
weiter lesen ...


WAZ - 23.07.2015

8000 Plastiktüten formen ein Werk

Der Begriff „Raumplastik“ bekommt in Dirk Hupes Arbeit „Tausend leere Versprechen“ für die ... 
weiter lesen ...


WAZ - 22.07.2015

Tausend leere Versprechungen

Der Mülheimer Dirk Hupe ist ein überregional anerkannter Künstler. Die Liste seiner ... 
weiter lesen ...




<< zurück zu: state of fluxweiter zu: DONEZK_BAS  >>